nachhaltigkeit und Holz - Eine lange Geschichte

Die Zebra Group GmbH stellt Möbel aus nachhaltigem, recyceltem Holz her – Ein Unternehmensportrait

nachhaltigkeit und Holz - Eine lange Geschichte

Nachhaltigkeit und Holz – Für viele ist die Ökologie der Inbegriff der Nachhaltigkeit und Holz der Inbegriff der Ökologie – Der Regenwald wird beispielsweise als „Lunge der Welt“ bezeichnet. Damit ist Holz als Ressource so nah an der Nachhaltigkeit wie keine andere.

Während sich die Nachhaltigkeit heutzutage auf die Ökonomie, die Ökologie und soziales gleichwertig konzentriert, so hat sie doch Ihren Ursprung in der Forstwirtschaft und der Gewinnung von Holz.

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts verfasst der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz den ersten Text zur Nachhaltigkeit. Der Holzintensive Silberbergbau in Freiberg veranlasst ihn dazu sein Werk „Sylvicultura Oeconomica“ zu veröffentlichen. Darin plädiert er nur so viel Holz zu schlagen, wie durch Wiederaufforstung wieder nachwachsen könne und spricht von „nachhaltender Nutzung der Wälder“.

Somit geht der Begriff Nachhaltigkeit mit der Ressource Holz, schon zu Beginn, Hand in Hand.

Die Zebra Group

Ähnlich ergeht es der Zebra Group GmbH und seiner Produktserie greenline (nicht zu verwechseln mit den GreenLine Hotels). Der deutsch-schweizerische Möbelproduzent legt bei seinen Produkten Wert auf natürliche Ressourcen, vor allem Holz, aus nachhaltiger Produktion.

Das Unternehmen wurde im Jahr 1996 gegründet und hat seinen Sitz in Oldenburg. Sie produzieren Ihre Möbel mit Produktionspartnern in China, Vietnam und den Niederlanden mit langjährigen Geschäftspartnern und haben eine eigene Produktionsstätte in Indonesien.

Ihre Produkte sind bundesweit in den meisten Möbelläden zu finden, jedoch geht das Unternehmen, vor allem im Hotel- und Gastronomiebereich, auch auf individuelle Wünsche ein.

2008 ruft das Unternehmen die Produktserie greenline ins Leben um nachhaltig produzierte Möbel an den Markt zu bringen und somit ein klares Bekenntnis zur Natur zu vermitteln.

Nachhaltige Produktion unter fairen Bedingungen

Die greenline Möbel werden auf Java, einer Insel Indonesiens, aufwendig, teilweise in Handarbeit, und unter fairen Bedingungen produziert. Teakholz von alten Häusern, Booten, Bänken und auch Brücken wird in Kombination mit Edelstahl, Textilien und Bootsleder recycelt und neu verarbeitet.
Die Möbel werden ausschließlich in eigenen Werk der Zebra group in Indonesien produziert, wobei die Produktion mit einem größeren Schreinereibetrieb im europäischen Umfeld vergleichbar ist. Es gibt verschiedene Angebote und Hilfestellungen für die Mitarbeiter. Beispielsweise werden die Schul- und Ausbildung von alleinstehenden Mitarbeiter/innen unterstützt. Zusätzlich gibt es ein kleines Sportangebot, um sich nach getaner Arbeit sportlich betätigen zu können und einen Ausgleich zu finden.

Seit 2010 gehört auch der belgische Möbelhersteller MAMAGREEN zu der Zebra Group GmbH. Auch MAMAGREEN hat sich einer fairen, ressourcenschonenden Produktion ihrer Möbel verpflichtet. Auf ihrer Website wird versprochen, dass unter anderem keine Regenwälder durch MAMAGREEN beeinträchtigt werden, keine Kinderarbeit eingesetzt und die Produktion auf „zero waste“ abzielt.

Für dieses Engagement wurde MAMAGREEN im Jahr 2013 vom ASMINDO (Indonesian Furniture Industry and Handicraft Association) als Top Ten Möbelhersteller Indonesiens ausgezeichnet.

 

ZEBRA TischTrix BankTrix SesselSetax 03.jpg
ZEBRA TischNaxos Sessel Setax 07.jpg
ZEBRA Tisch Quadux 05

Konkrete Pläne für die Zukunft hat die Zebra Group GmbH vorerst nicht. Sie möchte auch in Zukunft Ihre Kunden begeistern und ein Vorbild in Sachen nachhaltige Möbelproduktion sein.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden