• Startseite
  • News
  • GreenSign Nachhaltigkeitszertifizierung Hotelpark Stadtbrauerei Arnstadt

GreenSign Nachhaltigkeitszertifizierung Hotelpark Stadtbrauerei Arnstadt

Der Hotelpark Stadtbrauerei Arnstadt setzt immer mehr auf Nachhaltigkeit und hat dafür das Nachhaltigkeitssiegel GreenSign mit dem Level 3 von InfraCert – Institut für nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie - erhalten. Der Hotelpark setzt sehr auf Regionalität, engagiert sich sozial und es wird durch eine Investition in die Digitalisierung zu einer besseren Energieeffizienz hingearbeitet.

So wurden in allen Zimmern neue intelligente Thermostate eingebaut, die mit dem Hotelprogramm verbunden sind und worüber die Temperatur in den Hotelzimmern gesteuert wird. In den Zimmern, die nicht belegt sind, wird automatisch die Raumtemperatur nach unten geregelt und bevor der Gast anreist auf eine angenehme Willkommenstemperatur hochgeschaltet. „Damit punkten wir sehr bei unseren Gästen“, so Sebastian Rögner, Geschäftsführer vom Hotelpark Stadtbrauerei Arnstadt. „Die Tablets in den Zimmern ersetzen viele Printprodukte und dienen daher auch der Ressourcenschonung und das ist nur ein Beispiel, woran wir tagtäglich arbeiten.“ Für Rögner stehen Innovation und Nachhaltigkeit voll und ganz im Vordergrund.

Der DEHOGA Thüringen hat mit den ersten vier nachhaltig zertifizierten Hotels im Bundesland den Startschuss für eine intensive Zusammenarbeit mit InfraCert gegeben. Gemeinsam wollen sie die Hotels in Thüringen auf dem grünen Weg begleiten. Hierzu wird es im 1. Quartal 2018 die erste Veranstaltung in der Stadtbrauerei in Arnstadt geben. Dann kann von den ersten CO²-Einsparungen aus dem Haus berichtet und live getestet werden.

Das Nachhaltigkeitssiegel GreenSign wird in fünf verschiedenen Levels vergeben. Die Zertifizierung erfolgt in sieben Kernbereichen und deckt alle drei Säulen ab: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Die vier Hotels in Thüringen, die mittlerweile den Zertifizierungsprozess durchlaufen haben, sind stolz auf Ihre Nachhaltigkeitsleistungen und können nun Ihre Achtsamkeit und Ihr Engagement den Gästen und Partnern offenkundig darstellen.

Die einmalige Zertifizierungsmethode von InfraCert wurde von den Gründerinnen Suzann Heinemann und Sandra Rochnowski entwickelt. Beide haben jahrelang Erfahrungen in der Hotellerie gesammelt. Sandra Rochnowski ist heute an der Hochschule Heilbronn im nachhaltigen Tourismusmanagement tätig und auch für EMAS Audits an der Hochschule verantwortlich. Suzann Heinemann, Gründerin der GreenLine Hotels, weiß um die Wichtigkeit, in kleinen und mittelständischen Betrieben nachhaltig wirtschaftlich zu arbeiten. Sie betreut seit 16 Jahren Hotels in allen Fragen des Marketing und Vertriebs.

Die beiden haben große Ziele und wollen ihr Nachhaltigkeitssiegel flächendeckend in der Hotellerie etablieren. „Wir können durch unser praxisnahes und fünfstufiges System die Hotels schnell auf den Weg der Nachhaltigkeit bringen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen, dem das Thema wichtig ist. Mit unserem Zertifizierungskatalog begeistern wir die Hoteliers und vermitteln nachhaltigen Spirit, der auch den Mitarbeitern Spaß bereitet.“, so Suzann Heinemann, die bereits viele Hotels persönlich bei diesem Prozess begleitet hat.

„Die Transparenz für den Gast haben wir dabei auch im Fokus, denn der soll ja live spüren, wie nachhaltig das Hotel wirtschaftet, indem er logiert.“, so Sandra Rochnowski.

Da sind sich beide einig, Nachhaltigkeit ist der neue Lifestyle, ist in der Bevölkerung bereits angekommen und wird in Zukunft noch bedeutsamer.

vollständige PM downloaden (PDF)

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden