Erste GreenSign Hotels in Tunesien

GreenSign – das Qualitätssiegel für Nachhaltigkeit zertifiziert die ersten Hotels in Tunesien

GreenSign in Tunesien

Geschäftsführerin von InfraCert, Sandra Rochnowski, folgte der Einladung von Klaus Lengefeld, Seniorberater für Tourismus & nachhaltige Entwicklung der GIZ, im Mai nach Tunesien und zertifizierte die ersten 3 Hotels. Die Villa Sounine, Sounine, und das Hotel Mènara, Hammamet, sind jeweils mit dem GreenSign Hotel Level 4 ausgezeichnet. Damit erfüllen beide Häuser Anforderungen an nachhaltiges Wirtschaften im hohen Maße. In Sounine, einem Kleinod abseits des Massentourismus im Norden von Tunesien, zeichnet sich die Villa Sounine (zwei Gästezimmer und ein Bungalow mit eigenem Garten) besonders für einen ökologisch verträglichen Aufenthalt mit vielfältigen regionalen, selbst hergestellten Produktspezialitäten, aus. Gäste im Hotel Ménara (133 Zimmer, 3 Suiten und 17 Familienzimmer) können zudem die eigene Farm mit Olivenanbau besuchen und das dort eigen vom Hotel produzierte Öl nicht nur verkosten, sondern auch erwerben.

Ein weiteres Haus, die Résidence de charme, Les Jardins de Toumana (58 Apartments, davon eins barrierefrei) Djerba, durchlief den Zertifizierungsprozess mit GreenSign Level 2. Für den Eigentümer, Farhat Ben Tanfous, sind vor allem die landestypische Ausstattung mit Naturmaterialien seiner in einem großzügig angelegten Garten liegenden Appartementanlage sowie ein authentisch Erlebnis seinen Gästen z.B. in der „Maison des Arts“ mit dem Künstler Dar Jilani beim gemeinsamen Kochen, wichtig.

Im Juli starten weitere Hotels in Tunesien mit dem Zertifizierungsprozess GreenSign.

Nachhaltiges Tourismusentwicklungskonzept für Tunesien

Ferner wird gemeinsam an einem Tourismusentwicklungskonzept für eine qualitätsbewusste, nachhaltige Tourismuspositionierung für Tunesien zur Ansprache neuer Zielgruppen gearbeitet.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden