Erste Best Western Hotels mit dem Nachhaltigkeitszertifikat GreenSign ausgezeichnet

7. September 2021

Zahlreiche Best Western Hotels engagieren sich bereits mit Konzepten rund um nachhaltige Themen, wie Ressourcenschonung, Biodiversität, Regionalität und Elektromobilität. So stellen deutschlandweit schon über 50 Häuser der Hotelgruppe ihren Gästen Ladestationen für E-Autos zur Verfügung. Auch die BWH Hotel Group Central Europe, die Hotels der Markenfamilien Best Western Hotels & Resorts, WorldHotels Collection und SureStay Hotel Group unter ihrem Dach vereint, selbst legt sehr großen Wert auf nachhaltiges Engagement und bietet ihren Gästen mit dem Kooperationspartner „Click A Tree“ bei Buchung über die Website www.bestwestern.de eine Pflanzung von jeweils drei Bäumen an. Dabei können die Gäste sogar wählen, welche Region sie bei der Aufforstung unterstützen möchten. Auch soziales Engagement zeigt die global agierende Gruppe unabhängiger Hotels mit ihrer Spenden-Aktion „Der Gute Bär“, wobei lokale oder überregionale Hilfsorganisationen unterstützt werden.

Nun sind die ersten beiden Hotels der Markenfamilie Best Western Hotels & Resorts für ihre ganzheitlich ökologische, ökonomische und soziale Betriebsführung mit dem Nachhaltigkeits-Siegel GreenSign zertifiziert worden. Das Best Western Premier Seehotel Krautkrämer in Münster-Hiltrup und das Best Western Plus Parkhotel Velbert konnten mit Bestnoten in allen sieben Kernbereichen der Nachhaltigkeit auf Anhieb ein hervorragendes GreenSign Level 4 erreichen.

Das 4-Sterne-Superior Best Western Premier Seehotel Krautkrämer befindet sich in einer idyllischen Lage am Stadtrand von Münster. Es beherbergt 75 gemütliche Zimmer mit weitem Blick auf den Hiltruper See oder ins Grüne der Hohen Ward. Außerdem stehen den Gästen noch ein Wellnessbereich mit Hallenbad, Massagen und Beautyprogrammen, das Restaurant "Krautkrämer" mit Sonnenterrasse und Seeblick, eine Bistro-Bar sowie sechs Tagungsräume für bis zu 200 Personen zur Verfügung.

Im 4-Sterne Best Western Plus Parkhotel Velbert befinden sich 84 komfortable und modern eingerichtete Zimmer, zwei neu gestaltete Restaurants im Industrie-Stil mit Sonnenterrassen, eine Hotelbar und sieben Tagungsräume für bis zu 150 Personen. Der Erholungsfaktor wird durch den hoteleigenen Park erhöht und E-Auto-Fahrer profitieren am Hotel von mehreren E-Ladestationen.

Peter Gebhardt, Geschäftsführer der beiden Best Western Häuser, erklärt: „Nachhaltigkeit ist längst nicht mehr nur Trend-Thema, sondern ein fester Bestandteil unserer Betriebsführung. Wir haben sowohl im Best Western Premier Seehotel Krautkrämer als auch im Best Western Plus Parkhotel Velbert unseren Hotel-Alltag über die Jahre immer nachhaltiger und ökologischer gestaltet. Dies fängt bei Wassereinsparungen und Energieversorgung aus nachhaltigen Quellen an und hört beim Dialog mit Gästen, Partnern und Mitarbeitern auf. So übernehmen wir Verantwortung für die Umwelt und künftige Generationen. Das möchten wir mit dem GreenSign von InfraCert, dem Spezialisten Nachhaltigkeits-Zertifizierung in der Hotellerie, nun nach außen tragen.“

Zu den nachhaltigen Maßnahmen in den beiden Hotelbetrieben gehören unter anderem der Einsatz von Ökostrom und die generelle Überwachung und Senkung des Energieverbrauchs. Beide Häuser besitzen ein eigenes Blockheizkraftwerk, welches die Heizenergieversorgung sichert. Mit der Ressource Wasser wird in allen Bereichen der beiden Schwesternbetriebe besonders sparsam umgegangen und Gäste und Mitarbeiter werden aktiv auf Einsparungsmöglichkeiten aufmerksam gemacht. Die in beiden Hotels verwendeten Reinigungsmittel sind besonders umweltschonend und ermöglichen es ebenfalls, Wasser einzusparen. Zudem haben Gäste die Möglichkeit, auf die tägliche Zimmerreinigung zu verzichten – im Gegenzug erhalten Mitglieder des Loyalty-Clubs Best Western Rewards sogar Punkte, die sie in attraktive Prämien eintauschen können.

Beim Einkauf von Lebensmitteln wird der Fokus auf regionale, saisonale, fair gehandelte Erzeugnisse sowie Produkte in Bio-Qualität gelegt. Die beiden Hotels bündeln Bestellungen, sodass Lieferanten die Wege nur einmal zurücklegen müssen. Zudem kommen in beiden Häusern 60 bis 90 Prozent aller Einkäufe von Händlern aus dem näheren Umkreis. Generell sind Regionalität und Mobilität zentrale Bestandteile des Nachhaltigkeitskonzepts im Best Western Premier Seehotel Krautkrämer sowie im Best Western Plus Parkhotel Velbert. Die Mitarbeiter kennen die regionalen Gegebenheiten und beziehen zum Beispiel Spirituosen, Eier, Gewürze, Süßigkeiten oder Brot von lokalen Lieferanten. In unmittelbarer Nachbarschaft der Fahrrad-Hauptstadt Münster sind beide Häuser Mitglieder im Verband der „Bett & Bike Hotels“, die besonders klimafreundliches Reisen mit dem Rad fördern. Gäste können zudem in beiden Hotels Fahrräder sowie E-Bikes und E-Scooter ausleihen.

„Ich finde es großartig und sehr vorbildlich, dass sich Hotelgruppen, wie die BWH Hotel Group Central Europe, bereits so intensiv mit den wichtigen Aspekten der Nachhaltigkeit befassen und ihre Mitgliedhotels damit begeistern und dazu anregen, mit der Optimierung einiger Prozesse viel für den Klimaschutz und das gesellschaftliche Wohl zu leisten. Ich bin stolz, dass wir nun die ersten Best Western Häuser mit dem GreenSign zertifizieren konnten und freue mich über die tollen Ergebnisse, welche die Hotels in und bei Münster in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit erreichten. Momentan steht auch schon das dritte Best Western Haus in den Startlöchern, denn wir stehen kurz vor der Auditierung des Best Western Plus Ostseehotels Waldschlösschen in Prerow.“, erzählt Suzann Heinemann, Geschäftsführerin von InfraCert und Mit-Entwicklerin des GreenSign.