• Startseite
  • Blog
  • Nachhaltige Begriffe im Alltag – So werden Sie zum Nachhaltigkeitsexperten

Nachhaltige Begriffe im Alltag – So werden Sie zum Nachhaltigkeitsexperten

Nachhaltige Begriffe im Alltag – So werden Sie zum Nachhaltigkeitsexperten

Nachhaltigkeit und Umweltschutz nehmen auch im Hotelwesen einen immer höheren Stellenwert an. Die Erwartungen von Gästen und Mitarbeitern haben im letzten Jahrzehnt einen wahrhaftigen Wandel durchlebt, und das nachhaltige Engagement eines Hotels wird mittlerweile nahezu vorausgesetzt. Wer wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss schlichtweg heute schon an morgen denken und seine Unternehmensführung dementsprechend gestalten. Kurz gesagt: Ohne Nachhaltigkeit geht es nicht mehr.

Was eine umweltfreundliche Aufstellung im Einzelnen bedeutet und welche Möglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung gegeben sind, das stellt viele Hoteliers anfangs vor eine große Herausforderung. Auch der Wirrwarr der vielen Begriffe rund um die Nachhaltigkeit, ob deutsch- oder englischsprachig, erleichtert den Umgang mit dieser Thematik nicht besonders. Doch so geht es nicht nur Hoteliers; viele Menschen, egal mit welchem beruflichen oder privaten Hintergrund, stehen bei den Begriffen „Earth Overshoot“, „Hybridkraftwerk“ oder „Fracking“ erst einmal auf dem Schlauch. Und das ist völlig normal, denn nahezu täglich gibt es neue Erkenntnisse, neue Innovationen und neue Terminologien rund um den Umweltschutz.

Nachhaltig – Deutsch: Das Wörterbuch für die Hotellerie

Das Team von GreenSign, dem Nachhaltigkeitssiegel für Hotels, sucht stets nach Lösungen und Ansätzen, um Reisenden, Hoteliers und jedem anderen Interessenten die Nachhaltigkeit näher zu bringen und aufzuzeigen, dass soziales und ökologisches Engagement wirklich Spaß machen kann. Das neueste Projekt, das Nachhaltigkeitswörterbuch für die Hotellerie, macht genau das möglich! Knapp 150 Begriffe von A-Z rund um die Nachhaltigkeit in der Hotellerie und im Alltag beantworten alle Fragen und Unsicherheiten zur Nachhaltigkeit. Neben spannenden Fakten und tollen Illustrationen bringen auch Expertenseiten mit Rezepten und Leitfäden das nachhaltige Verständnis und den grünen Lifestyle näher. Na, sind Sie neugierig geworden? 

Blatt Natur
Nachhaltigkeitswoerterbuch GreenSign Cover
Frau Buch Wasser

Damit Sie einen Eindruck bekommen und bereits heute nachhaltige Begriffe im Alltag gekonnt einsetzen können, mache ich Sie mit ein paar Inhalten des Wörterbuches bekannt. Holen Sie sich noch einen Kaffee und machen es sich bequem, es geht los:

Abwrackprämie/Umweltprämie 

Diese Prämie war im Jahr 2009 eine staatliche Prämie für die Verschrottung eines alten PKWs bei gleichzeitigem Erwerb eines Neuwagens. Dies sollte die Nachfrage nach neuen Kraftfahrzeugen mit besserer CO2 Bilanz fördern. Der Begriff wird heute vermehrt von Automobilherstellern für Prämien beim Erwerb von Hybrid- und/oder Elektrofahrzeugen verwendet.  

Energieautark

Eine energieautarke Lebensweise bedeutet eine selbstständige Energieversorgung durch eigene beziehungsweise lokal verfügbare Quellen. Somit sind externe Energielieferungen in Form von Kohle und Erdöl nicht nötig. Energieautarkie eines Familienhauses oder eines Unternehmens kann zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur langfristigen Kostensenkung beitragen.

Greenwashing

Auf deutsch „grünwaschen“. Es handelt sich um eine kritische Konnotation von Werbekampagnen und Marketingmaßnahmen von Unternehmen, die darauf abzielen, ein umweltfreundliches Image des Unternehmens der Öffentlichkeit zu vermitteln. Dabei stehen jedoch die geleisteten ökologischen und sozialen Aktivitäten nur minimal oder gar nicht im Verhältnis zu den negativen öko-sozialen Auswirkungen des Kerngeschäfts des Unternehmens.

Overtourism

Auf deutsch „Übertourismus“. Overtourism beschreibt eine Entwicklung im Tourismus, in welcher ein erhöhter Ansturm von Touristen in bestimmten Destinationen für unschöne Auseinandersetzungen zwischen Besuchern und Einheimischen sorgt. Overtourism ist ein weltweit vorkommendes Problem in stark besuchten Gegenden, welches negative Folgen für die Umwelt und die lokale Bevölkerung mit sich zieht.

Slow Food

Slow Food steht für ein gesundes, genussvolles und umweltbewusstes Essen und stellt somit eine Art Gegenbewegung zum Fast Food dar. Die sogenannte Slow Food – Bewegung setzt sich international dafür ein, dass jeder Mensch Zugang zu Nahrung hat, dabei das Wohlergehen von Umwelt und Hersteller aber gewährleistet ist. Die Idee dazu stammt aus dem Jahr 1986 von dem Italiener Carlo Petrini als Reaktion auf die Eröffnung einer Fast Food Lokalität an der Spanischen Treppe in Rom. In Deutschland zählt die Bewegung für das ökologisch und sozial vertretbare Lebensmittelsystem aktuell rund 14.000 Anhänger in 85 lokalen Gruppen.

Wertschöpfungskette

Der Begriff beschreibt den gesamten Lebenszyklus eines Produktes oder einer Dienstleistung oder gar sämtlicher Ketten von Produktionen oder Dienstleistungen von einem Unternehmen. Betrachtet wird er vom Ausgangsmaterial bis zur Nutzungsphase des Konsumenten. Dazu gehört die Entwicklung, die Beschaffung, die Produktion, der Vertrieb, das Inkasso, die nachlaufenden Serviceleistungen, Wiederverwendung und Entsorgung.

Mit dem Nachhaltigkeitswörterbuch können Sie noch viele weitere Begriffe erlernen. Unter folgendem Link können Sie es sich anschauen und bestellen: https://www.greenline-shop.com Nicht nur der Inhalt ist nachhaltig, sondern auch die Produktion: Das Buch wurde klimaneutral hergestellt und ist auf Recyclingpapier gedruckt.

Oekologie Oekonomie Soziologie Woerterbuch GreenSign
Natur Wiese
Drei Saeulen Modell Woerterbuch GreenSign

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine schöne Zeit!

Liebe Grüße von Darlene

GreenLine Shop

No video selected.