METRO Preis für nachhaltige Gastronomie

Vorjahres-Sieger DingsDums Dumplings im Interview

Kampf gegen Lebensmittelverschwendung – das ist die Mission von DingsDums Dumplings aus Berlin. Die beiden Gründer Ann-Kathrin Wohlrab und Mauritz Schröder stellen die angesagten Teigtaschen für ihren Cateringbetrieb fast ausschließlich aus überschüssigen und geretteten Lebensmitteln her.

Mit ihrem nachhaltigen Konzept konnten sie vergangenes Jahr den ersten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie gewinnen. Seitdem hat sich bei ihnen viel getan und in diesem Jahr gehören sie sogar selbst zur Expertenjury des METRO Preises. Wir haben mit Mauritz über die Erfahrungen rund um den Wettbewerb gesprochen.

DingsDums Dumplings über den METRO Preis für nachhaltige Gastronomie:

„Kein Wettkampf gegeneinander, sondern ein gemeinsamer Kampf für eine bessere Welt“

 

DingsDums Metro Preis

Mauritz, Ihr wart die allerersten Preisträger des METRO Preises für nachhaltige Gastronomie – was war das für ein Gefühl und was hat euch das bedeutet?

„Als Gewinner aus dem Wettbewerb zu gehen, war ein unglaubliches Gefühl und wir empfinden es als eine wahnsinnige Wertschätzung – zumal dieser Preis 2019 zum allerersten Mal verliehen wurde. Als Gründer wird man zwar oft von Freunden, Bekannten und auch Kunden in dem, was man macht, bestärkt – diese Bestätigung allerdings von Fachleuten aus der Branche zu erhalten, ist etwas ganz Besonderes. Der METRO Preis würdigt Unternehmer, die die Gastronomie nachhaltiger und die Welt ein kleines bisschen grüner machen und das zeigt uns, dass wir auf genau dem richtigen Weg sind.“

Was hat euch dazu bewegt, euch für den Preis zu bewerben?

„Wir wollten unsere Idee präsentieren und beweisen, dass man Lebensmittelverschwendung vermeiden und gleichzeitig seinen Kunden ein kreatives und leckeres Essen bescheren kann. Wir hatten zuvor bereits bei anderen Wettbewerben mitgemacht und wussten, dass wir dadurch nicht nur unsere Initiative bekannter machen, sondern auch an Glaubwürdigkeit gewinnen können. Uns ging es aber auch darum, wertvolle Kontakte in der Branche zu knüpfen und die nachhaltigen Ideen unserer Kollegen kennenzulernen. METRO nutzt den Wettbewerb, um sowohl nachhaltige Unternehmen bekannter zu machen, als auch das Thema Nachhaltigkeit stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken – und das finden wir super und wollten das auch mit unserer Teilnahme unterstützen.“

Wie seid ihr auf die Ausschreibung aufmerksam geworden und wie lief der Bewerbungs- und Teilnahmeprozess ab?

„Wir haben über Social Media von dem Wettbewerb erfahren und wussten sofort, dass es genau das Richtige für uns ist, da wir mit DingsDums Dumplings Gastronomie nachhaltiger gestalten wollen. Wir haben uns dann über das Online-Formular beworben und dort die wichtigsten Punkte zu unserem Konzept erklärt – kurz darauf landeten wir unter den letzten drei. Für das Finale wurden wir zum Kongress anlässlich des Deutschen Nachhaltigkeitspreises eingeladen, wo der METRO Preis auch vergeben wurde.“

 

METRO Preis 2019 Dariusz Misztal

Bild: Die drei Finalisten des METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2019. Von links nach rechts: Stefan Burghart, Betriebsgastronomie Allianz Deutschland München, Mauritz Schröder, DingsDums Dumplings Berlin, Doris Reck-Hartmann, Gasthaus Fischküche Reck, Möhrendorf bei Erlangen

Was hat sich für euch durch den Gewinn und die 360-Grad-Gastronomie-Beratung von METRO verändert?

„Die Teilnahme am Finale und schließlich der Gewinn des Preises waren bereits eine super Werbung für uns. Hierdurch haben wir enorm an Bekanntheit gewonnen, was wir nicht zuletzt auch METRO zu verdanken haben, die uns aktiv auf ihren externen als auch internen Kanälen vorgestellt haben. Über die Zeit haben wir zudem auch einen sehr guten Draht zu METRO entwickelt. Wir können jederzeit mit Fragen und Anregungen auf die Mitarbeiter im Großmarkt zukommen und sie unterstützen uns – auch bei dem Erwerb von günstigen Lebensmittelüberschüssen für unsere Produktion.

Die gewonnene Beratung von METRO hat uns sehr dabei geholfen, unser Dumplings-Konzept weiterzuentwickeln: Kurz vor dem Corona-Lockdown haben wir bereits dazu unseren Online-Shop gelauncht. Hier können sich unsere Berliner Kunden, zu denen auch Gastronomen zählen, online ihre Tiefkühl-Dumplings zusammenstellen und werden von uns beliefert. Zudem arbeiten wir daran, unsere Dumplings als Tiefkühlware im Lebensmitteleinzelhandel zu vermarkten und sind bereits in der Markthalle Neun und in einem SIRPLUS Rettermarkt in Berlin erhältlich. Gleichzeitig bleiben wir der Gastronomie treu und bieten weiterhin Caterings an und verkaufen unsere Dumplings gelegentlich auf Street Food-Märkten.“

Was würdet ihr anderen Gastronomen und Anwärtern auf den METRO Preis mitgeben wollen?

„Die Grundzutat ist natürlich ein gutes Konzept, von dem man selbst voll und ganz überzeugt ist. Natürlich ist es ganz normal, dass man als Unternehmen auch mal zweifelt. Aber letztendlich muss man mit Leidenschaft hinter seiner Idee stehen und das auch zeigen. Es spielt hierbei keine Rolle, ob die Umsetzung vielleicht noch nicht ganz perfekt ist – so lange das Publikum und die Fachjury spüren, dass man für die gute Sache brennt. So ein Wettbewerb kann einem auch dabei helfen, sein Konzept genauer zu hinterfragen und neue Anreize bieten, es weiter auszubauen.“

Ihr seid dieses Jahr in der Jury des Preises: Worauf freut ihr euch am meisten?

„Wir freuen uns sowohl auf kreative Ideen und Anregungen, als auch auf die Menschen hinter den Konzepten. Der Wettbewerb ist eine großartige Plattform, um sich mit Leuten, die die gleiche Leidenschaft teilen und denen das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, zu vernetzen – wir ziehen schließlich alle an einem Strang. Der METRO Preis für nachhaltige Gastronomie ist daher gar kein Wettkampf gegeneinander, sondern ein gemeinsamer Kampf für eine bessere Welt.“

 


Der METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2020

Du hast ein innovatives Gastro-Konzept, was die Welt ein Stückchen nachhaltiger macht? Dann bewirb dich noch bis zum 31. August für den METRO Preis für nachhaltige Gastronomie auf https://www.metro.de/aktionen/nachhaltige-gastronomie!

 

METRO Preis 

Wir bedanken uns bei METRO für diesen Gastblog :-)

 

No video selected.